Kurzer Sturm mit Großer Wirkung

Trittau den 03.09.2022

 

Der Deutsche Wetterdienst warnte bereits am 26. August vor möglichen punktuellen Unwettern.

Gegen 17 Uhr bildete sich dann kurz vor Trittau eine Gewitterzelle, welche über Trittau und Umgebung zog.

Während über den umliegenden Gemeinden starke Regenfälle runter gingen, wurde Trittau von einigen kurzen aber starken Sturmböen getroffen.

Kurze Zeit später wurden auch die ersten Einsatzkräfte zu abgeknickten Ästen alarmiert.

©Trittau Online

Im Verlauf kamen mehr Einsätze hinzu weshalb durch die Einsatzleitung Vollalarm für die Feuerwehr Trittau ausgelöst wurde.

In der Zeit von ca. 17:30- 22 Uhr wurden 10 Einsätze, von der Feuerwehr Trittau, im Gebiet Trittau mit bis zu 4 Fahrzeugen und in der Spitze 2 Drehleitern aus Glinde und Großhansdorf abgearbeitet.

©Trittau Online

Der Großteil der Einsätze beschränkte sich auf abgebrochene oder heruntergefallene Äste. Jedoch auch auf einige umgestürzte Bäume, welche durch die lange Trockenzeit keine Stabilität mehr hatten.

 

Bleiben sie Gesund!

Ihre Feuerwehr Trittau.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.