ELW 1

Einsatzleitwagen

Ein Einsatzleitwagen ist in Deutschland ein Einsatzfahrzeug, das der Führung und Koordination von taktischen Einheiten der Feuerwehr, des THW, der Polizei oder anderer Hilfskräfte dient. 

Funkrufname: Florian Stormarn 70/11-01

Das Fahrzeug ist als Führungsfahrzeug des 3. Zuges der 2. Brandschutzbereitschaft Süd des Kreises Stormarn eingebunden.

LF 20

Löschfahrzeug

Technische Daten zum Fahrzeug:

  • DIN: 14530-11
  • Radstand: 4.250 mm
  • Motorleistung: 290 PS
  • Zul. Gesamtmasse: 16.000 kg
  • Fahrzeugabmessungen (LxBxH): 8.600 x 2.500 x 3.300 mm
  • Kabine / Besatzung: Z-Cab 1/8
  • Pumpentyp: FPN 10-2000
  • Löschwasserbehälter: 2.400 l

HLF 20

Hilfeleistungslöschfahrzeug

Technische Daten zum Fahrzeug

  • DIN: 14530-27
  • Radstand: 4.250 mm
  • Motorleistung: 290 PS
  • Zul. Gesamtmasse: 16.000 kg
  • Fahrzeugabmessungen (LxBxH): 8.600 x 2.500 x 3.300 mm
  • Kabine / Besatzung: Z-Cab / 1+8
  • Pumpentyp: FPN 10-2000
  • Löschwasserbehälter: 2000 l
  • Schaummittelbehälter: 120 l

HLF 20

Hilfeleistungslöschfahrzeug
.

GW-L2

Gerätewagen-Logistik 2

Gerätewagen (GW) sind in Deutschland spezielle Fahrzeuge der Feuerwehr die dafür ausgelegt sind, umfangreiches Gerät für ein Aufgabenfeld an Einsatzstellen zu bringen.

Funkrufname: Florian Stormarn 70/68-01

Fahrgestell: MAN TGM 13.290 4×4
Aufbau: BTG

MTW

Mannschaftstransportwagen

Ein Mannschaftstransportwagen, auch Mannschaftstransportfahrzeug genannt, ist ein Einsatzfahrzeug, das bei Feuerwehr, eingesetzt wird und namensgebend vorrangig zum Transport von Personengruppen dient.

Funkrufname: Florian Stormarn 70/18-01

Fahrgestell: Volkswagen T5
Ausbau: Serienausstattung
Baujahr: 2006

Oldtimer TLF16

Tanklöschfahrzeug

Tanklöschfahrzeuge ermöglichen mit ihrem großen Wassertank und ihrer fest eingebauten und an den Tank angeschlossenen Pumpe einen raschen ersten Löschangriff bei Brandeinsätzen, bis die Löschwasserversorgung über das öffentliche Hydrantennetz oder sonstige Löschwasserentnahmestellen sichergestellt ist.

Funkrufname: ehm. Florian Stormarn 70/23-01

Technische Daten:

Fahrgestell: Magirus Deutz Mercur 125 A
Motorleistung: 92 kW / 125 PS (6-Zylinder Diesel)
Hubraum: 7.983 cm³
Zulässiges Gesamtgewicht: 9.300 kg
Länge: 6.450 mm
Breite: 2.250 mm
Höhe: 2.450 mm
Aufbau: Magirus

Ausstattung u.a.:
Feuerlöschpumpe PM 16/6 (1.600 l/min bei 8 bar)
Löschwassertank 2.400 l

Das ehemalige TLF 16 wird als historisches Einsatzfahrzeug der FF Trittau vorgehalten.

ReakErkTrKW

ABC-Erkundungsfahrzeug

Funkrufname: Florian Stormarn 03/72-02

Der Reaktorerkundungs-Kraftwagen ReakErkKw des Löschzug-Gefahrgut Kreis Stormarn, ist stationiert bei der Freiwilligen Feuerwehr Trittau.

Dieses Fahrzeug stammt aus der im Jahr 2010 begonnenden Beschaffung der 3. Generation der Reaktorerkunder des Landes Schleswig-Holstein. Bei der Finanzierung der Fahrzeuge beteiligten sich, neben den unteren Katastrophenschutzbehörden und dem Land Schleswig-Holstein, auch die Betreiber kerntechnischer Anlagen.

Technische Daten:
Fahrgestell: Mercedes-Benz Sprinter 519 CDI 4×4
Motorleistung: 140 kW bei 3.800 1/min (6-Zylinder Diesel)
Hubraum: 2.987 cm³
Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h
Zulässiges Gesamtgewicht: 5.300 kg
Leergewicht: 4.060 kg
Achslast vorne / hinten: 2.000 / 3.500 kg
Länge: 7.180 mm
Breite: 2.040 mm
Höhe: 2.840 mm
Ausbau: GSF

Ausstattung u.a.:
Chemikalienschutzanzüge Dräger CPS 7900
Kontaminationsschutzänzüge
Pressluftatmer Dräger PSS 5000 DP
Photoionisationsdetektor Dräger PID 2
Mehrgasmessgeräte Dräger Xam 5600 und Xam 7000
Chipmesssystem Dräger
Simultantest
Wärmebildkamera Bullard
Ortsdosisleitungsmesser ESM FH40G mit NBR Sonde
Kontaminationsnachweismonitor GRAETZ Como 170
Personendosimeter GRAETZ ED 150
Probenahmeausstattung
Luftprobensammler
Stromerzeuger
PC mit UMTS Internetanbindung
Telefon und Faxgerät
Navigationsgerät